Spuren ...

Der Holzwurm hat einige Bänke und die Orgel der Andreaskirche befallen. Ab dem 24. Juni 2020 bis 19. Juli 2020 werden erst die Bänke wärmebehandelt und dann die Orgel begast werden. In dieser Zeit muss die Andreaskirche geschlossen bleiben.

Vier Wochen feiern wir keine Gottesdienste und Trauerfeiern in der Kirche. Auch unter der Woche bleibt die Kirche geschlossen. Wenn alle Maßnahmen beendet sind, geben wir dies über die Gemeindenachrichten und hier auf der Homepage bekannt.

 

 

Impulse Online ...






Andreaskirche geschlossen

Der Holzwurm hat einige Bänke und die Orgel der Andreaskirche befallen. Ab dem 24. Juni 2020 bis 19. Juli 2020 werden erst die Bänke wärmebehandelt und dann die Orgel begast werden. In dieser Zeit muss die Andreaskirche geschlossen bleiben.

Vier Wochen feiern wir keine Gottesdienste und Trauerfeiern in der Kirche. Auch unter der Woche bleibt die Kirche geschlossen. Wenn alle Maßnahmen beendet sind, geben wir dies über die Gemeindenachrichten und hier auf der Homepage bekannt.

 

Foto: ekidi.de

  

Wir freuen uns sehr, dass das Feiern von Gottesdiensten mit mehreren Menschen zusammen wieder möglich ist. Wir feiern bis zum 21. Juni 2020 Gottesdienste an allen Sonn- und Feiertagen. 

Für alle Gottesdienste bis zum 21. Juni gilt das Schutzkonzept, das der Kirchengemeinderat erarbeitet hat, damit wir die geltenden Abstands- und Hygieneregeln auch in unseren Gottesdiensten einhalten können.  

Vor-, während und nach dem Gottesdienst hilft Ihnen unser Ordnungsteam sich innerhalb der für die kommende Zeit geltenden Regeln zurecht zu finden.

Hier das Wichtigste im Überblick:

Jeder Gottesdienst soll maximal eine halbe Stunde dauern.

Höchstzahl der Gottesdienstbesucher*innen für die Andreaskirche:
48 ohne / 56 mit Nutzung der Doppelplätze für in einem Haushalt Lebende (Sitzabstand 2m von Mitte zu Mitte). Die Emporen sind geschlossen.

Die Toiletten sind geschlossen.

Um Sie und andere zu schützen, bitten wir alle Gottesdienstbesucher*innen:

  • die allgemeinen Hygieneregeln zu beachten.

  • bei Erkältungssymptomen zu Hause zu bleiben.

  • zur Begrüßung und Verabschiedung aufs Händeschütteln zu verzichten.

  • mindestens zwei Meter Abstand zu halten.

Schutzmasken sind empfohlen, aber keine Pflicht.

Lieder und Wechselgebete bitte im Stillen mitvollziehen.

Was Sie vor dem Gottesdienst beachten müssen:

  • Vor dem Gottesdienst ist der Zugang zum Kirchhof nur durch das Tor an der Friedhofseite möglich.

  • Bitte desinfizieren Sie dann Ihre Hände am bereitstehenden Desinfektionsmittelspender auf dem Kirchhof.

  • Der Eintritt in die Kirche ist nur über den Haupteingang möglich.

  • In der Kirche gehen Sie bitte nur über den Mittelgang nach vorne.

  • Die Sitzplätze sind mit Kissen markiert. Die Sitzreihen werden von vorne nach hinten besetzt, bitte folgen Sie hier den Anweisungen des Ordnungsteams. Bis zum letzten freien Platz in der Bank nach außen gehen und sich dort hinsetzen. Bitte immer nur auf den Sitzkissen Platz nehmen.  

 

Graphik: ekidi.de

  

Am Ende des Gottesdienstes:

Während des Orgelnachspiels verlassen alle die Kirche in folgender Reihenfolge:
Durch die beiden seitlichen Ausgänge:
Erst die, die auf den Bänken an den Außenwänden sitzen.
Dann Reihe 1,3,5 und 7 nacheinander in der Bankreihe nach außen gehen, dann diejenigen, die auf den Stühlen an den Treppen zur Empore sitzen.
Durch den Hauptausgang:
Alle die auf den Stühlen unterm Turm sitzen, dann alle die auf den Stühlen im Chorraum sitzen.
Der Ausgang zur oberen Talstraße ist geöffnet.  

Die Rahmenbedingungen des Schutzkonzeptes sind von der Badischen Landeskirche vorgegeben. Wir haben sie für die Andreaskirche umgesetzt. An einigen Stellen gehen die kirchlichen Voraussetzungen über die staatlichen Vorgaben hinaus. Die Badische Landeskirche möchte dadurch sicherstellen, dass von evangelischen Gottesdiensten keine Infektionsgefahr ausgeht und Sie ganz getrost kommen und mit uns feiern können. Immer wieder wird überprüft, ob Maßnahmen gelockert werden können. Wir werden dies jeweils in den Gemeindenachrichten und hier auf unserer Homepage bekannt geben.

Vieles wird anders sein, aber eines bleibt gleich: Wir versammeln uns im Namen Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Seine Kraft wird uns berühren und beschenken: Sie wirkt jenseits aller Regelungen.

Lassen Sie sich nicht abschrecken, sondern kommen Sie und feiern mit uns!
Wir freuen uns auf Sie!
 

 

 

Einkaufsservice für Risikogruppen

EIN ANGEBOT DER NACHBARSCHAFTSHILFE DER SOZIALEN DIENSTE STRAUBENHARDT/KELTERN UND DER EVANGELISCHEN KIRCHENGEMEINDE KELTERN-DIETLINGEN

 

  

WIR VERSORGEN GEFÄHRDETE MENSCHEN ÜBER 65, VORERKRANKT, IN QUARANTÄNE ODER ÄHNLICHEM MIT WOHNORT IN DIETLINGEN

Um für Sie ein Infektionsrisiko auszuschliessen, erfolgt die Bezahlung bei Übergabe der Einkäufe in bar ohne persönlichen Kontakt. Bitte das Bargeld dann bereitlegen.

Für den Einkaufsservice entstehen Ihnen keine Kosten, der Service ist kostenlos. 

Aufgrund der aktuellen Situation gibt es manche Lebensmittel nur in begrenzten oder anderen Behältnissen/Marken und zu anderen Preisen, als gewohnt. Wenn Sie diesen Service nutzen, dann nehmen Sie in Kauf, dass Ihre Bestellung nicht unbedingt 1:1 durchgeführt werden kann.  

Eingekauft werden Dinge des täglichen Bedarfs im Nahkauf Axel Hermann KG.

Die Auslieferung erfolgt Dienstags und Donnerstags von 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

Bestellungen bis Montag um 17.00 Uhr werden am Dienstag ausgeliefert.
Bestellungen bis Donnerstag um 17.00 Uhr werden am Donnerstag ausgeliefert.  

Im Rahmen dieses Services speichern wir vorübergehend personenbezogene Daten. Diese werden nach Beendigung unseres Angebots wieder von uns gelöscht. Zum Einkauf und Ausliefern werden die Daten an die ehrenamtlichen Helfer der Nachbarschaftshilfe der Sozialen Dienste Straubenhardt/Keltern und der Evangelischen Kirchengemeinde Keltern-Dietlingen weitergegeben. Durch das Nutzen unseres Einkaufsdienstes stimmen Sie diesen Datenschutzbedingungen zu.  

Bestellen können Sie telefonisch bei der Nachbarschaftshilfe: Telefon: 07236/13 09 15 oder per EMail: einkauf (at) ekidi.de (Bitte unbedingt Name, Adresse und Einkaufsliste mitschicken).

 

 

Gruppen & Kreise - Gemeindeleben in Zeiten von Corona

Seit dem 15. März 2020 finden in unserem Gemeindehaus keine Veranstaltungen mehr statt. Das gilt auf jeden Fall bis zum 15. Juni 2020, vielleicht auch noch länger. Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses dieses Gemeindebriefs gilt noch das Versammlungsverbot.

Da gerade noch nicht absehbar ist, wie sich die Situation über den Sommer entwickelt, werden wir bis einschließlich September unseren Jubilarinnen und Jubilaren zum Geburtstag Post schicken und keine Besuche machen. Wir grüßen alle an dieser Stelle herzlich und wünschen Ihnen trotz der besonderen Umstände ein schönes Fest.

Bis zum 10. Mai konnten wir auch keine Gottesdienste in der Kirche feiern. Wir sind froh und dankbar, dass wir das seit dem 17. Mai 2020 wieder dürfen. Für alle Gottesdienste gibt es ein Schutzkonzept, das Sie gerne auf unserer Homepage nachlesen können. Fast alle Gruppen und Kreise sind erst einmal ausgefallen.

Die Sitzungen des Kirchengemeinderates fanden zunächst online statt. In den letzten Tagen des Mais konnten sich leitende kirchliche Gremien wieder treffen. Wir haben uns im Oberlinhaus im großen Saal getroffen, auch hierfür gab es ein Schutzkonzept.

Wir versuchen durch unterschiedliche Aktionen mit Ihnen in Verbindung zu bleiben: Immer wieder werden wir Ihnen Grüße der EKIDI in den Briefkasten werfen, entweder in Form eines Heimatgrusses oder in Briefform so wie es von Jubilate bis Pfingsten für jeden Sonntag einen Frühlingsgruß aus der Andreaskirche gab. Und natürlich gibt es auch einiges online: Manche Gruppen und Kreise gestalten Aktionen. Immer wieder gibt es Audioimpulse.

Trotz aller innerer Verbundenheit wird diese Zeit tiefe Spuren in unserem Gemeindeleben hinterlassen. Wir hoffen sehr, dass zumindest im zweiten Halbjahr in manchen Bereichen ein bisschen mehr Normalität und alltägliches Gemeindeleben stattfinden kann.

Martina Lieb 

 

 

Wir sind für Sie da

Gerne möchten wir Sie auch in den kommenden Tagen als Kirche begleiten - wenn Sie nicht einkaufen können, freuen wir uns, wenn wir helfen können. Siehe oben.

Wenn Sie sich über einen Anruf freuen oder wir sonst etwas hilfreiches für Sie tun können, melden Sie sich gerne, unter Telefon: 07236 / 98 02 44, bei uns.  

 

 

Beerdigungen und Trauerfeiern

Seit der vergangenen Woche sind Trauerfeiern in der Andreaskirche wieder möglich. Auch für alle Trauergottesdienste gilt das oben beschriebene Schutzkonzept. Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen dazu haben. Evangelisches Pfarramt Keltern-Dietlingen, Telefon: 07236 / 98 02 44.

Sobald es wieder möglich ist, werden wir einen Gedenkgottesdienst feiern, zu dem alle Angehörigen, Familien und einfach alle, die gerne Abschied genommen hätten, herzlich eingeladen sind. 

 

 

Aktueller Monatsspruch - Juli 2020

Der Engel des HERRN rührte Elia an und sprach: Steh auf und iss! Denn du hast einen weiten Weg vor dir.
1. Könige 19, Vers 7