04.07.2017 - Beginn der Visitation

Am Dienstagnachmittag begann die Visitation unserer Kirchengemeinde. Wir trafen uns im Pfarrhaus und die einzelnen Beteiligten stellten sich kurz vor. Dekan Dr. Glimpel eröffnete mit Losung und Gebet die Visitationswoche. Nach der Begrüßung kamen wir im Gespräch auf die wichtigsten Eckdaten der Kirchengemeinde sowie der politischen Gemeinde Keltern: Einwohner, Kirchenmitglieder, die Kindergartengruppen in Dietlingen, Entwicklung der Schule.

 

Pfarrerin Martina Lieb mit der Visitationskommission: Dekan Dr. Christoph Glimpel, Pfarrer Matthias Götz, Angela Ochner und Gerlinde Zachmann (von links nach rechts)

 

 

Die gute Stube

Während eine Flüchtlingsfamilie gerade einen Buggy und Kleider erwarb und ein Mädchen nach einem Schulranzen suchte, erzählten uns die Mitarbeiterinnen der guten Stube von ihrer Arbeit. Die Besucher aus dem Kirchenbezirk wollten wissen, wie die Nachfrage ist, ob auch Dietlinger hier etwas kaufen, wie die Zusammenarbeit zwischen den kirchlichen Gemeinden und der politischen Gemeinde klappt. Wo es Probleme gibt. Voller Bewunderung für dieses Projekt brach die Kommission dann wieder ins Pfarrhaus auf. Beim gemeinsamen Kaffeetrinken wurden viele der beim Besuch angeschnitten Themen noch einmal vertieft.

 

 

 

 

Uhlandkindergarten

Um sich über die Kindergartenarbeit der Kirchengemeinde zu informieren, traf sich die Kommission am frühen Abend mit den Erzieherinnen des Uhlandkindergartens. Sie zeigten den Kindergarten und berichteten aus ihrer Arbeit. Im Anschluss daran sprachen Stefan Vetter und Martina Lieb aus dem Kindergartenausschuss mit der Kommission.

 

 

 

05.07.2017 - Gespräch mit Bürgermeister Bochinger

Der Mittwoch begann im Rathaus in Ellmendingen. Die Visitationskommission traf sich dort mit Bürgermeister Steffen Bochinger zum Gespräch. Viele Themen verbinden die politische Gemeinde Keltern und die Kirchengemeinde vor allem im Bereich der Kindergartenarbeit und in der Begleitung der geflüchteten Familien, die jetzt in Dietlingen leben. Über Chancen und Herausforderungen dieser gemeinsamen Arbeitsbereiche ging es im Gespräch. Bürgermeister Bochinger bedankte sich in diesem Rahmen für die gute Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde und das hohe ehrenamtliche Engagement in so vielen Bereichen. Dekan Dr. Glimpel, beeindruckt von der großen Bereitschaft zur Kooperation mit der Kirchengemeinde, dankte im Namen des Kirchenbezirks Bürgermeister Bochinger für seine Toleranz und Offenheit und natürlich für das gemeinsame Gespräch.

 

 

 

Besichtigung Andreaskirche

Zur Visitation gehört auch die Besichtigung der Gebäude einer Kirchengemeinde. So ging es nach dem Besuch im Rathaus in der Kirche weiter. Erich Bolz erzählte der Kommission etwas zur Geschichte der Kirche und zur Kirchenrenovierung. Im Anschluss daran ging es auch um die ausstehende Restaurierung oder Neugestaltung von Kreuz und Altar. Zum Abschluss spielte Dekan Glimpel noch auf der Orgel. Danach ging es weiter ins Oberlinhaus.

 

 

 

 

Seniorennachmittag-Team

Im Oberlinhaus wurde die Kommission herzlich empfangen mit einem leckeren Imbiss. Im gemeinsamen Gespräch erzählte das Team von der Seniorenarbeit der Kirchengemeinde. Was den Senioren Freude macht, welche Themen besonders interessieren und gut ankommen. Es war zu spüren, mit wieviel Freude das Team den Seniorennachmittag gestaltet. Offene Ohren fanden aber auch die Sorgen des Teams: Der für Senioren schwierige Zugang zum Gemeindehaus und die sinkende Teilnehmerzahl beim Seniorennachmittag. Nach dem Gespräch schaute die Kommission das Oberlinhaus an.

 

 

 

 

 

Mittagessen mit Flüchtlingen

Zum Mittagessen trafen wir uns mit den in Dietlingen lebenden Flüchtlingen. Alle hatten etwas mitgebracht und uns und die Kommission mit Speisen aus ihren Heimatländern verwöhnt. Viele Gespräche gab es über das Leben geflüchteter Menschen hier in Dietlingen: Was ist leicht und was macht große Angst oder Sorgen? Weil es so schön war, kam am Ende die Frage: Machen wir das jetzt öfter?

 

 

 

 

Prüfung Pfarramtsverwaltung

An diesem Tag wurde auch die Verwaltung des Pfarramtes geprüft. Dekan Dr. Glimpel hatte nichts zu beanstanden und bedankte sich am Ende bei Pfarramtssekretärin Ute Kientsch für ihre tolle Arbeit. 

 

 

Bildungskonferenz

Am Abend hatte Schuldekanin Katharina Vetter Bürgermeister Steffen Bochinger, Vertreter des Gemeinderates, Volker Schneider, den Schulleiter der Grundschule und die Lehrkräfte der Fachschaft Religion, die Leitungen der Kindergärten, den Kirchengemeinderat und natürlich die Visitationskommission zu einem Rund-Tisch-Gespräch zum Thema Werte und Bildung eingeladen. Zu Beginn entstand ein Werteladen, in den jeder einen Gegenstand legte, der zum Ausdruck bringt, welchen Wert Bildung für ihn hat. Nach einem geistlichen Impuls der Schuldekanin erzählten Schulleiter Volker Schneider, Sabine Reister, die Leitung der Kita Farbklecks und Christiane Bach und Pfarrerin Martina Lieb über die Chancen und Herausforderungen in der Kinder- und Jugendarbeit. Im Anschluss daran gab es einen sehr intensiven und wertvollen Austausch über das, was Kinder- und Jugendarbeit in Dietlingen brauchen könnte. Am Ende waren sich alle Beteiligten einig: Das machen wir mal wieder.

 

 

 

 

 

 

06.07.2017 - In der Schule

Auch die Kirchenleitung weiß um den Wert des Religionsunterrichts: Schuldekanin Katharina Vetter (nach dem Unterrichtsbesuch bei Pfr. Ziegler) im Gespräch mit Schulleiter Volker Schneider in Dietlingen.

 

 

 

Besichtigung Bäckerei Augenstein

Während Schuldekanin Katharina Vetter in der Schule zu Besuch war, besichtigte der Rest der Kommission die Bäckerei Augenstein. Walter Augenstein gewährte Einblicke in die Backstube und das Leben und Arbeiten in einer Bäckerei. Das angeregte Gespräch wurde bei einem Kaffee und leckeren belegten Brötchen und Brezeln im Cafe fortgesetzt.

 

 

 

 

Kindergarten-Projekt: Hat Gott eine Brille?

Im Kindergartenprojekt: Hat Gott ein Brille ging es um die Jesusbrille. Eine Brille durch die man mit dem Herzen sehen kann. Anhand der Geschichte von der Segnung der Kinder erzählten Bodo und Frau Lieb, dass Jesus die Kinder ganz anders anschaut, als die Erwachsenen. So wie sie sind hat er sie lieb. Diesen Blick des Herzens sollen wir nachmachen. Dafür bekam jedes Kind eine Brille und konnte diesen Blick Gottes durchs Herz üben.

 

 

 

 

 

 

Bei den Naturfreunden

Zum Mittagessen waren wir am Donnerstag im Naturfreundehaus. Dort hat Waltraud Kies, unterstützt von Mitarbeitenden des Besuchsdienstkreises, für uns gekocht. Beim Essen erzählten die Mitarbeitenden von den wertvollen Begegnungen mit Menschen, die bei vielen Besuchen entstehen. Am Nachmittag besprach sich die Kommission und führte ein Gespräch mit Pfarrerin Lieb.

 

 

 

 

Der Donnerstagabend

Beim Abendessen unterhielt sich die Kommission mit dem Impulseteam, das von den Impulsen der vergangenen Jahre erzählte. Im Anschluss daran gab es eine Kirchengemeinderatssitzung in der die Kirchenältesten zunächst von ihrer Arbeit erzählt haben. Dann wurden von der Kommission Vorschläge für mögliche Ziele für die Gemeindearbeit der kommenden Jahre gemacht. Diese zu diskutieren war wesentlichen Teil der Sitzung.

 

 

 

07.07.2017 - Im Jugendkreis

Am Freitagabend war die Kommission in den Jugendkreis eingeladen. Die Jugendlichen zeigten einen Film über die Kinderbibelwoche im vergangenen Jahr. Dann erzählten sie, wer sie sind und was sie bei uns in der Gemeinde machen: Den KiBiSo, die KiBiWo, den Jugendkreis. Auf die Frage der Kommission, was sie sich wünschen würden für die Jugendarbeit, antworteten die Jugendlichen mit einer ganzen Reihe Ideen für die Gestaltung der Jugendräume.

 

 

 

 

 

 

Kirchengemeinderats-Sitzung

Bei der zweiten Kirchengemeinderatssitzung im Rahmen der Visitationswoche wurden die Ziele festgelegt, die in der Gemeindearbeit Akzente setzen sollen. Diese Ziele finden Sie auf den folgenden Seiten.

 

 

 

09.07.2017 - Abschlussgottesdienst und Gemeindeversammlung

Am Sonntag endete die Visitation mit einem Gottesdienst unter musikalischer Mitgestaltung des Posaunenchors und Singkreises, anschließender Gemeindeversammlung und Kirchkaffee. Die Predigt von Dekan Dr. Glimpel können Sie unter im Predigtarchiv nachlesen.

 

 

 

 

 

 

Der Dietlinger Kirchengemeinderat: Daria Burger, Stefan Vetter, Ursula Schlegel, Wolfgang Raupp, Michaela Haas und Pfarrerin Martina Lieb (linke Seite von links). Es fehlt Verena Deckert. Die Visitationskommission: Dekan Dr. Christoph Glimpel, Schuldekanin Katharina Vetter, Pfarrer Matthias Götz, Angela Ochner und Gerlinde Zachmann (rechte Seite von links).

 

 

Texte und Bilder: Martina Lieb, Fritjof Ziegler, Stefan Vetter, Wolfgang Raupp, Daria Burger, Harald Ulmer